Ars Neurochirurgica

Pterionale Kraniotomie

Die pterionale Kraniotomie ist ein häufig verwendeter Zugang in der Neurochirurgie zu Läsionen, welche sich subfrontal, temporal, parasellär, tentoriell befinden. Je nach Läsion wird der Kopf 30-60° aus der Rückenlage heraus gedreht und eine geringe Extension durchgeführt, dabei sollte das Zygoma den höchsten Punkt erreichen.