Ars Neurochirurgica

Vertex

Der Vertex ist eine äußerliche anatomische Landmarke an der Schädelkalotte und dient als Orientierungshilfe in der Neurochirurgie zur Planung eines operativen Zugangs. Der Vertex ist definiert als der höchste Punkt der Konvexität des Schädels. Traumatische epidurale Hämatome können in seltenen Fällen auch direkt unterhalb des Vertex liegen, was eine Diagnose auf Grund der axialen CT-Schichtung oft schwierig macht1.

Vertex Schädel
Markierung (roter Kreis) des Vertex an einem 3D Model des Schädels.

Referenzen


  1. Abhijit Guha, M.Sc.M.D., Richard G. Perrin, M.D., F.R.C.S.(C), Harvey Grossman, M.D., F.R.C.P.(C), Harley S. Smyth, M.D., F.R.C.S.(C), Vertex Epidural Hematomas, Neurosurgery, Volume 25, Issue 5, November 1989, Pages 824–828