Ars Neurochirurgica

Bifrontale Kraniotomie

Die bifrontale Kraniotomie wird als Zugang zu Pathologien in der vorderen Schädelgrube verwendet. Mit diesem Zugang erreicht man ebenso Pathologien, welche dorsal bis in die supraselläre Region reichen oder bis in die Nasenhöhlen.