Ars Neurochirurgica

Pilozytisches Astrozytom (WHO Grad I)

Pilozytische Astrozytome sind langsam wachsende hirneigene Tumore und werden als WHO Grad I Tumore klassifiziert. Bei Kindern zwischen 5-14 Jahren ist das pilozytische Astrozytom der häufigste hirneigene Tumor1 und haben eine 10 Jahres Überlebensrate von mehr als 90%2.

Pilozytisches Astrozytom im MRI
MRI Bildgebung eines histologisch verifzierten pilozytischen Astrozytoms (roter Pfeil) in verschiedenen MRI Sequenzen (T1KM, T2, FLAIR und Diffusion).

Lokalisierung

Pilozytische Astrozytome können entlang der gesamten neuralen Achse vorkommen und verteilen sich von der Häufigkeit wie folgt3:

Lokalisation Häufigkeit
Cerebellum 42 %
Zerebrale Hemisphäre 36 %
Nervus opticus & Hypothalamus 9 %
Hirnstamm 9 %
Rückenmark 2 %

Referenzen


  1. Ostrom, Quinn T., et al. "CBTRUS statistical report: primary brain and central nervous system tumors diagnosed in the United States in 2008-2012." Neuro-oncology 17.suppl_4 (2015): iv1-iv62. 

  2. Collins, V. Peter, David TW Jones, and Caterina Giannini. "Pilocytic astrocytoma: pathology, molecular mechanisms and markers." Acta neuropathologica 129.6 (2015): 775-788. 

  3. Handbook of Neurosurgery. Greenberg M, ed. 9th Edition. Thieme; 2019.