Ars Neurochirurgica

Torcula

Als Torcula wird der anatomische Zusammenfluss des Sinus sagittalis superior, Sinus transversus, Sinus rectus und Sinus occipitalis zusammengefasst. Dieser anatomische Zusammenfluss unterliegt einer hohen anatomischen Variabilität und projiziert nur in etwa 50% der Fälle auf auf das Inion1. In etwa 30% der Fälle befindet sich die Torcula unterhalb des Inions und in etwa 20% der Fälle überhalb des Inions1.

Schematische Darstellung der Torcula
Schematische Darstellung der venösen Zu- und Abflüsse der Torcula.

Referenzen


  1. Otieno, Elisha Harry, et al. "Inion Not a Reliable Landmark of the Torcula in Posterior Fossa Craniotomies." Annals of African Surgery 17.3 (2020): 103-105.