Ars Neurochirurgica

Liliequist Membran

Die Liliequist Membran ist eine Membran der Arachnoidea und stellt eine wichtige intraoperative anatomische Landmarke in der Neurochirurgie dar. Anatomisch besteht die Membran aus zwei Blättern, welche gemeinsam am Dorsum sellae entspringt und sich dann in ein diencephalischen Anteil und einen mesencephalischen Anteil aufteilt. Die diencephalische Schicht inseriert in 75% der Fälle am anterioren Rand der Corpora mamillaria​1. Der mesencephale Anteil der Liliquist Membran inseriert direkt vor dem Apex der Arteria basilaris1,2.

Schematische Abbildung der Liliequist Membran
Schematische Abbildung der Liliequist mit der Darstellung der verschiedenen Anteilen. Adapiert von Fushimi et al.

CISS Sequenz der Liliequist Membran
MRI CISS Sequenzen der Liliequist Membran. Abbildung adapatiert von Fushimi et al.

Referenzen


  1. Volovici V, Varvari I, Dirven CMF, Dammers R. The membrane of Liliequist—a safe haven in the middle of the brain. A narrative review. Acta Neurochir. March 2020. doi:10.1007/s00701-020-04290-0 

  2. Fushimi Y, Miki Y, Ueba T, et al. Liliequist Membrane: Three-dimensional Constructive Interference in Steady State MR Imaging. Radiology. November 2003:360-365. doi:10.1148/radiol.2292021507