Glasscock Triangel

Das Glasscock Triangel befindet sich an der Schädelbasis und wird wie folgt begrenzt1:

  • Anteromedial: Laterale Oberfläche des Nervus mandibularis distal zum Punkt wo der Nervus petrosus major unter die laterale Oberfläche des Nervus trigeminus kreuzt1.
  • Posterolateral: Die posterolaterale Begrenzung erfolgt durch den anterioren Rand des Nervus petrosus major.

Innerhalb des Glasscock Triangel tritt die Arteria meningea media durch das Foramen spinosum. Eröffnung des Bodens im Glasscock Triangel exponiert die Fossa infratemporalis.

Das Glasscock Triangel beinhaltet folgende anatomische Strukturen2:

  • Nervus petrosus major
  • Nervus petrosus minor
  • Arteria carotis interna
  • Foramen spinosum
  • Arteria meningea media
  • Tuba auditiva
  • Musculus tensor tympani

Referenzen


  1. Rhoton Jr, Albert L. Rhoton's cranial anatomy and surgical approaches. Oxford University Press, 2019.  

  2. Introduction: surgery of the central skull base. Dolenc VV. Neurosurg Focus. 2008;25