Ars Neurochirurgica

Bifrontale Kraniektomie

Bei einer bifrontalen Kraniektomie werden beidseits Teile des Os frontale entfernt. Der Eingriff wird beispielsweise bei Patienten mit einem Schädel-Hirn-Trauma durchgeführt, welche eine bifrontal raumfordernden Effekt, durch beispielsweise ein Hirndödem oder eine Kontusionsblutung haben. Der entfernte Knochen wird im Verlauf, nach Abklingen der Schwellung wieder eingesetzt.

Bifrontale Kraniektomie im CT