Ars Neurochirurgica

Zentrales Fieber

Fieber tritt in ca. 70% der Patienten in einer Neurointensivstation auf. In ca. der Hälfte der Fälle zeigt sich die Ursache des Fiebers als infektiös und in der anderen Hälfte handelt es sich um ein zentrales Fieber 1 , welches beispielsweise durch eine Subarachnoidalblutung, intracerebrale Blutung oder auch Tumor ausgelöst werden kann. Eine Studie im Jahr 20131 konnte zeigen, dass zentrales Fieber in ca. 75% der Fälle bereits innerhalb der 72 Stunden nach Eintritt auf einer neurologischen Intensivstation eintritt und in etwa 25% der Fälle persistiert. Das auftreten von zentralem Fieber hat statistisch gesehen einen negativen Effekt auf das Outcome von neurologischen Intensivmedizinpatienten2 3 4.

Referenzen


  1. Hocker, Sara E., et al. "Indicators of central fever in the neurologic intensive care unit." JAMA neurology 70.12 (2013): 1499-1504. 

  2. Honig, Asaf, et al. "Central fever in patients with spontaneous intracerebral hemorrhage: predicting factors and impact on outcome." BMC neurology 15.1 (2015): 6. 

  3. Oliveira–Filho, J., et al. "Fever in subarachnoid hemorrhage: relationship to vasospasm and outcome." Neurology 56.10 (2001): 1299-1304. 

  4. Fernandez, A., et al. "Fever after subarachnoid hemorrhage: risk factors and impact on outcome." Neurology 68.13 (2007): 1013-1019.