Sutura sagittalis

Die Sutura sagittalis oder auch Sagittalnaht ist eine faserreiche Nahtstelle zwischen den beiden Ossa parietalia des Schädels. Die anteriore Stelle Punkt, an welcher die Sagittalnaht mit der Sutura coronalis zusammentrifft, bezeichnet man als Bregma. Die Sutura sagittalis verknöchert physiologisch vollständig zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr.

Klinische Relevanz

Die Sutura sagittalis wird in der Neurochirurgie häufig als anatomische Landmarke zur Orientierung verwendet. Man muss jedoch beachten, dass sich der Sinus sagittalis superior nur in der Minderheit der Fälle direkt unterhalb der Sutura sagittalis befindet. In den meisten Fällen befindet er sich rechts davon, jedoch nicht mehr als 11mm1.

Sutura sagittalis
Darstellung der Sutura sagittalis an einer Schädelrekonstruktion.

Sutura sagittalis im CT
Darstellung der Sutura sagittalis im Knochenfenster einer CT Bildgebung.