Ars Neurochirurgica

Subependymom (WHO Grad I)

Subependymome sind langsam wachsende Tumore und sind WHO Grad I Tumore und machen etwa 8% aller ependymalen Tumore aus1. Subependymome gehen von den Ependymzellen in den Ventrikeln aus und wölben sich in das Ventrikelsystem vor und wachsen nicht invasiv. Subependymome sind meistens ein bildgebender Zufallsbefund oder werden durch eine hydrocephalus Symptomatik symptomatisch. Subependymome können im Gehirn als auch Rückenmark vorkommen.

Bildgebung

Subependymome zeigen sich typischerweise als nicht Kontrastmittelanreichendern intraventrikuläre Läsionen1.

Behandlung

Subepenymome sind langsam wachsende Tumore und können bei fehlender Symptomatik verlaufsbeobachtet werden. Sollte eine chirurgische Entfernung indiziert sein, so ist eine gross total resection (GTR) meist kurativ und eine subtotale Entfernung ist auf Grund des langsamen Tumorwachstums meist auch ausreichend1.

MRI intramedulläres Subependymom
MRI Bild eines Patienten mit einem histologisch verifzieren intramedullärem Subependymom (WHO Grad 1).

Referenzen


  1. Subependymomas (WHO grade I). In Greenberg M, ed. Handbook of Neurosurgery. 9th Edition. Thieme; 2019.