Ars Neurochirurgica

Processus transversus

Der paarige Processus transversus ist Teil des Wirbelkörpers und dient dem Ansatz des Ligamenta intertransversaria und Muskeln der autochthonen Rückenmuskulatur. Bei den Brustwirbeln bilden die Querfortsätze auch eine gelenkige Verbindung zur gleichzahligen Rippe.

Die Querfortsätze der Halswirbel haben ein Foramen transversum. Diese Foramina bilden in ihrer Gesamtheit den Canalis transversarius, durch den die Arteria vertebralis zieht.

Abbildung eines Processus transversus in der Halswirbelsäule
Abbildung des Processus transversus des siebten Halswirbel in einem axialen CT Bild.