MGMT Promoter

Der Methylierungsstatus des MGMT Promoters hat eine hohe Relevanz für die postoperative Therapie und Prognose bei hochgradigen Gliomen, wie beispielsweise dem Glioblastom. MGMT ist ein DNA Reparaturenzym, dessen Aktivität Tumorzellen vor alkylierenden Chemotherapeutika (z.b.: Temozolomid schützen kann.

Klinische Relevanz

Ein hoher Methylierungsgrad im MGMT Promoter führt zu einer niedrigen Expression von MGMT und somit durchschnittlich auch zu einem besseren Ansprechen einer alkylierenden Chemotherapie nach einer Operation bei IDH-Wildtyp Glioblastomen.

Glioblastom

Bei Patienten mit einem Glioblastom zeigt sich ab einer ≥ 16% Methylierung der MGMT Promoter Region ein Überlebensvorteil gegenüber Patienten mit einer < 16% Methylierung1.

Diagnostik

Der MGMT-Promotor Status ist kein diagnostischer Marker, und seine klinische
Bedeutung bezüglich der Prädiktion von Chemosensitivität ist im Wesentlichen auf
IDH-Wildtyp Glioblastome beschränkt2.

Referenzen