Ars Neurochirurgica

Temozolomid (Temodal)

Temozolomid (Handelsnamen Temodal, Temodar) ist ein oral als auch intravenös verabreichtes alkylierendes Zytostatikum. Temozolomid wird zur Therapie von Glioblastomen in Kombination mit Strahlentherapie eingesetzt. Das alkylierende Zytostatikum wirkt antineoplastisch, indem in der Tumorzelle die DNA-Replikation gestört wird. Die Substanz ist eine Prodrug, die erst im Körper durch Metabolisierung aktiviert wird. Temozolomid wird spontan hydrolytisch gespalten, so dass MTIC entsteht (= 5-(3-N-methyltriazen-1-yl)-imidazol-4-carboxamid). MTIC ist ebenfalls sehr instabil und zerfällt rasch in die Produkte AIC (= 5(4)-aminoimidazol-4(5)-carboxamid) und Methylhydrazin. Methylhydrazin methyliert dann Basen der DNA.