Ars Neurochirurgica

IDH Genmutation

Die Isocitrat-Dehydrogenase (IDH) ist ein normal vorkommendes Enzym im menschlichen Körper, welches im Zitratzyklus die Umwandlung von Isocitrate in α-Ketoglutarat katalysiert. Mutation des IDH Gens kommen in vielen Tumorarten vor, jedoch nicht in normalen Zellen. IDH Mutationen werden in 70-80% der sekundären Glioblastome wie auch in ihren vorläufigen Tumoren, den Grad II und III Gliomen gefunden. Bei primären Glioblastomen kommen IDH Mutationen jedoch nur in 5% der Fälle vor1. Die Prognose ist bei Patienten mit einer IDH Mutation besser als bei Patienten mit IDH Wildtyp1.

Referenzen


  1. IDH 1/2 gene mutations. In: Greenberg M, ed. Handbook of Neurosurgery. 9th Edition. Thieme; 2019. doi:10.1055/b-006-161147