Hypakusis

Als Hypakusis bezeichnet man die Minderung des Hörvermögens als Abweichung von der Normalhörigkeit.

Klinische Relevanz

Intrakranielle Tumore, welche in den Meatus acusticus internus wachsen, wie typischerweise Vestibularisschwanomme können eine progrediente einseitige Hypakusis verursachen.