Ars Neurochirurgica

Huber Manöver

Das Huber Manöver wird verwendet zur besseren angiographischen Darstellung einer Carotis-Cavernosus-Fistel. Hierbei wird das Kontrastmittel in die Arteria vertebralis injiziert und die ipsilaterale Arteria carotis communis komprimiert was zu einer besseren Darstellung der Carotis Cavernosus Fistel führt1. Das Huber Manöver kann nur durchgeführt werden wenn die Arteria communicans posterior vorhanden und gut ausgeprägt ist.

Referenzen


  1. Huber P. A technical contribution of the exact angiographic localization of carotid cavernous fistulas. Neuroradiology. 1976;10:239–41.