Tübinger Linie

Die Tübinger Linie ist eine durale intraoperative anatomische Landmarke. Die Tübinger Linie verbindet die Durafalten zwischen dem Gebiet des Foramen jugulare und des Sinus sigmoideus. Intraoperativ zeigt sich diese Linie am Übergang eines faltenreichen zu einem glatten Durarelief. Diese durale Landmarke markiert den inferioren Anteil des Meatus acusticus internus1.

Tübinger Linie
Abbildung der Tübinger Linie adaptiert aus der Sicht eines retrosigmoidalen Zugangs. Abbildung adaptiert von Camero et al. 2011.

Referenzen