Ars Neurochirurgica

Richie-Cannieu Anastomose

Als Richie-Cannieu Anastomose bezeichnet man die Anastomose von motorischen Nervenfasern zwischen dem Nervus medianus und Nervus ulnaris an der Palmarfläche der Hand. Die Richie-Cannieu Anastomose ist in etwa 70% der Patienten vorhanden1.

Referenzen


  1. Peripheral Nerves. In: Greenberg M, ed. Handbook of Neurosurgery. 9th Edition. Thieme; 2019. doi:10.1055/b-006-161147