Ars Neurochirurgica

Kleeblattschädel

Der Kleeblattschädel ist ein seltenes Fehlbildungssyndrom im Rahmen einer Kraniosynostose. Der Name kommt von der typischen trilobulären Schädelform1, welche auf Grund einer vorzeitigen Verknöcherung der Schädelnähte zustande kommt. Das Syndrom eines Kleeblattschädels kann isoliert auftreten oder im Rahmen eines Apert Syndroms oder thanatophore Dysplasie auftreten2.

Referenzen


  1. Thompson, Dominic NP, et al. "Lessons from a case of kleeblattschädel: Case report." Journal of neurosurgery 82.6 (1995): 1071-1074. 

  2. Developmental Anomalies. In: Greenberg M, ed. Handbook of Neurosurgery. 9th Edition. Thieme; 2019. doi:10.1055/b-006-161147