Interspinöser Spreizer

Interspinöse Spreizer werden zur Behandlung von Spinalkanalstenosen eingesetzt. Hierbei wird auf Höhe des betroffenen Wirbelsäulenabschnitts zwischen den Dornfortsätzen ein Implantat zur Spreizung implantiert und erzwingen dadurch eine Vorwärtsneigung dieses Abschnitts. Auf diese Weise kommt es zu einer biomechanischen Erweiterung des Spinalkanals auf diesem Höhenabschnitt der Wirbelsäule.

Studien

In Studien zeigte sich bei Patienten, welche mit einer interspinösem Spreizer behandelt wurden eine erhöhte Reoperationsrate im Vergleich zu Patienten, welche eine konventionelle Dekompression erhielten1.

Referenzen