Ars Neurochirurgica

Flow Void Signal

Das Phänomen eines Flow Void Signal ist in der MRI Bildgebung zu beobachten und zeigt sich als ein Signalverlust im MRI auf Grund der Flussgeschwindigkeit von Flüssigkeiten, wie beispielsweise Liquor oder Blut1 . Beispielsweise zeigt sich bei einer Aquäduktstenose ein Verlust des Flow Void Signals auf Grund des fehlenden Liquorflusses.

Flow Void Signal MRI
Axiales T2 MRI Bild. Es zeigt sich im Aquädukt ein Flow Void Signal (weißer Pfeil). Der Liquor in den Zisternen ist hell (gekrümmter schwarzer Pfeil). Der Blutfluß in der Vene (schwarzer gerader Pfeil) zeigt sich ebenfalls dunkel mit einem Flow Void Signal. Abbildung adaptiert von Sherman et al.

Referenzen


  1. Sherman, John L., and Charles M. Citrin. "Magnetic resonance demonstration of normal CSF flow." American journal of neuroradiology 7.1 (1986): 3-6.