Failed Back Surgery Syndrome

Der Begriff des Failed Back Surgery Syndrome (FBSS) ist bekannt seitdem Wirbelsäuleneingriffe durchgeführt werden. Der Definition nach Follet und Dirks1 versteht man darunter das Ausschöpfen der chirurgischen Möglichkeiten bei Lower Back Pain, radikulären Schmerzen oder eine Kombination von beidem nach einer oder mehreren Operationen ohne Verbesserung. Eine neuere Definition soll den Begriff FBSS durch Persistent Spinal Pain Syndrome (PSPS) ersetzen, welche auch die Gruppe der Chronic Pain after Spinal Surgery (CPSS) beinhaltet2.

Eine Therapiemöglichkeit besteht in der Spinal Cord Stimulation (SCS) insbesondere wenn eine radikuläre und neuropathische Schmerzkomponente besteht3.

Referenzen