Ars Neurochirurgica

Enzephalomalazie

Die Enzephalomalazie wird eine Kolliquationsnekrose von Gehirngewebe bezeichnet und entwickelt sich als Spätfolge nach einem ischämischen Infarkt, intrazerebralen Blutung oder Infektion. Bildgebend zeigt sich eine Enzephalomalazie wie folgt im CT und MRI:

CT MRI
Hypodens Zeigt sich gleich wie Liquor in allen Sequenzen