Ars Neurochirurgica

Collier Zeichen

Unter dem Collier Zeichen versteht man eine unilaterale oder bilaterale pathologische Lidretraktion, welches durch durch eine Schädigung am Mesencephalon entstehen kann. Das Collier Zeichen entsteht üblicherweise durch eine Ischämie, Hirntumor, Multiple Sklerose, neurodegenerative Erkrankungen oder durch eine Encephalitis im Bereich des Mesencephalon1. Eine Kombination aus einer vertikalen Blicklähmung nach oben wie es beispielsweise beim Parinaud Syndrom vorkommt in Kombination mit dem Collier Zeichen führt zum Erscheinungsbild des Sonnenuntergangsphänomen2.

Referenzen


  1. Miyaishi M, Hemmi S, Hagiwara H, Murakami T, Sunada Y. Collier's sign in Miller Fisher syndrome. Rinsho Shinkeigaku. 2006 Oct;46(10):712-4. Japanese. PMID: 17323781. 

  2. Greenberg M, ed. Handbook of Neurosurgery. 9th Edition. Thieme; 2019. doi:10.1055/b-006-161147