Ars Neurochirurgica

1p/19q Kodeletion

Als 1p/19q Kodeletion bezeichnet man eine komplette Deletion des kurzen Arms des 1. Chromosoms (1p) und dem langen Arm des 19. Chromosoms (19q). Eine solche Kodeletion ist pathognomisch für ein Oligodendrogliom und häufig mit einer IDH Mutation1.

Referenzen


  1. Louis DN, Perry A, Reifenberger G, et al. The 2016 World Health Organization Classification of Tumors of the Central Nervous System: a summary. Acta Neuropathol. 2016;131:803-820.