Ars Neurochirurgica

Tranexamsäure (Cyklokapron)

Tranexamsäure (Handelsname: Cyklokapron) verhindert den Abbau von bereits gebildetem Fibrin und wird bei akuten Blutungen sowie unklaren Gerinnungsstörungen additiv zu anderen Massnahmen gegeben. Eine große randomisierte Studie (CRASH-2)1 zeigte, dass die Gabe von Tranexamsäure die Mortalität bei aktiv blutenden Traumapatienten verbessert. Die Gabe von Tranexamsäure wird kontrovers diskutiert.

Referenzen


  1. Williams-Johnson, J. A., et al. "Effects of tranexamic acid on death, vascular occlusive events, and blood transfusion in trauma patients with significant haemorrhage (CRASH-2): a randomised, placebo-controlled trial." West Indian Medical Journal 59.6 (2010): 612-624.