Ars Neurochirurgica

Terson Syndrom

Beim Terson Syndrom handelt es sich um eine Einblutung in den Glaskörper, die als direkte Folge einer Subarachnoidalblutung auftreten kann. Das Terson Syndrom kann in ca. 13 % der Patienten mit einer Subarachnoidalblutung beobachtet werden​1.

Referenzen


  1. McCarron MO. A systematic review of Terson’s syndrome: frequency and prognosis after subarachnoid haemorrhage. Journal of Neurology, Neurosurgery & Psychiatry. March 2004:491-493. doi:10.1136/jnnp.2003.016816