Ars Neurochirurgica

Pineozytom

Das Pineozytom ist ein seltener jedoch gutartiger Tumor (WHO Grad 1), welcher etwa 0,4%-1% aller intrakranieller Tumor ausmacht und aus den Parenchymzellen der Glandula pinealis entsteht1. Auf Grund der Seltenheit von Pineozytomen gibt es wenig Daten zu Patienten mit diesem Tumor. Die aktuelle Literatur deutet darauf hin, dass Patienten mit einer totalen Tumorresektion eine bessere Tumorkontrolle haben im Vergleich zu Patienten mit einer subtotalen Resektion in Kombination mit einer Radiotherapie2.

Pineozytom im MRI
Darstellung eines Pineozytoms im MRI.

Pineozytom GTR vs STR
Tumorkontrolle bei einem Pineozytom nach einer totalen Resektion (GTR) im Vergleich mit einer subtotalen Resektion (STR) kombiniert mit Radiotherapie. Abbildung adaptiert von Clar et al 2010.

Referenzen


  1. Amendola, Beatriz E., et al. "Pineal tumors: analysis of treatment results in 20 patients." Journal of neurosurgery 102.Special Supplement (2005): 175-179. 

  2. Clark, Aaron J., et al. "Tumor control after surgery and radiotherapy for pineocytoma." Journal of neurosurgery 113.2 (2010): 319-324.