Palacos

Palacos ist der Markenname eines Knochenzements, welcher in der Neurochirurgie besonders häufig für Schädeldachplastiken verwendet wird. Beim anfertigen des Palacos ist dieser zuerst in einem weichen und formbaren Zustand und härtet nach wenigen Minuten aus. Somit ist es beispielsweise möglich nach einer Kraniotomie, bei welcher nicht mehr der ursprüngliche autologe Knochendeckel verwendet wird ein passenden Knochendeckel mit Palacos während der Operation anzuformen. Bei der Aushärtung des Palacos erhitzt sich dieser und kühlt anschliessend wieder ab.

Palacosplastik im MRI
Darstellung von Palacos Knochenzement im MRI in einer T1 und T2 Sequenz.