Ars Neurochirurgica

Knie-Hacken-Versuch

Der Finger-Nase-Versuch ist ein neurologischer Test mit dem die Zielbewegungen der unteren Extremitäten überprüft werden kann.

Durchführung

Der Knie-Hacken-Versuch wird im liegen durchgeführt. Der Patient führt hierbei die Ferse zur gegenseitigen Kniescheibe und fährt entlang des gegenseitigen Schienbeins langsam und genau hinunter.

Interpretation

Wird die Bewegung nicht gleichmäßig und geradlinig durchgeführt oder verfehlt der Patient mit dem Knie die kontralaterale Kniescheibe spricht man von einer Dysmetrie.