Ars Neurochirurgica

Intraventrikuläre Lyse

Unter dem Begriff intraventrikulärer Lyse versteht man die intraventrikuläre Gabe von einem thrombolytischem Medikament wie beispielsweise Alteplase. Dieses Verfahren kann bei ausgeprägten Blutungen im Ventrikelsystem angewandt werden. Die intraventrikuläre Applikation erfolgt über eine externe Ventrikeldrainage.

Der Nutzen der intraventrikulärer Lyse wird in der Literatur kontrovers diskutiert. In der CLEAR-III Trial konnte an 500 Patienten kein deutlich besseres funktionelles Outcome nachgewiesen werden bei einem niedrigen Risikoprofil der intraventrikulären Lyse1.

Referenzen


  1. Hanley, Daniel F., et al. "Thrombolytic removal of intraventricular haemorrhage in treatment of severe stroke: results of the randomised, multicentre, multiregion, placebo-controlled CLEAR III trial." The Lancet 389.10069 (2017): 603-611.