Ars Neurochirurgica

Hoffmann-Tinel Zeichen

Als Hoffmann-Tinel Zeichen bezeichnet man Parästhesien, welche bei der Perkussion eines geschädigten Nerven in dessen Versorgungsgebiet auftreten. Das Hoffmann-Tinel-Zeichen dient als einfacher klinischer Test im Rahmen der Untersuchung eines Karpaltunnelsyndroms, wobei der Nervus medianus komprimiert wird, oder einer Peronaeusparese. Es kann auch zur Verlaufsbeobachtung bei einer Nervenregeneration eingesetzt.