Hirnmetastase

Unter Hirnmetastasen versteht man Raumforderungen im Gehirn, welche von einem nicht im Gehirn gelegenen Primärtumor ausgehen. Je nach Anzahl, Grösse und klinische Symptomatik kann eine chirurgische Entfernung indiziert sein. Hirnmetastasen können prinzipiell an jedem Ort im Gehirn auftreten. Je nach Primärtumor ist das Risiko zur Entwicklung einer Hirnmetastase unterschiedlich groß1:

Primärtumor Geschätzte kumulative Inzidenz nach 5 Jahren
Lungenkarzinom 16,3 %
Nierenkarzinom 9,8 %
Melanom 7,4 %
Mammakarzinom 5 %
Kolorektales Karzinom 1,2 %

Hirnmetastase MRI
Axiales MRI Bild einer T1 Sequenz mit Kontrastmittel mit zwei Hirnmetastasen.

CT ossäre Hirnmetastase
CT einer ossär infiltrierenden Hirnmetastase.

Referenzen


  1. Schouten, Leo J., et al. "Incidence of brain metastases in a cohort of patients with carcinoma of the breast, colon, kidney, and lung and melanoma." Cancer 94.10 (2002): 2698-2705.