High-riding Arteria vertebralis

Als high-riding arteria vertebralis bzw. high-riding vertebral artery bezeichnet man eine anatomische Variante des Verlaufs der Arteria vertebralis.

Definition

Eine high riding Arteria vertebralis ist definiert als Isthmus Höhe von 5mm oder weniger und/oder eine interne Höhe von 2mm oder weniger in einem sagittalen Bild, welches sich 3 mm lateral des kortikalen Rands des Spinalkanals befindet1.

Epidemiologie

Die Prävalenz einer high-riding Arteria vertebralis beträgt in der allgemeinen Population 25,3% und bei Patienten mit einer rheumatoiden Arthritis wird die Prävalenz höher, bis zu 42,9% diskutiert2. Unilateral kommt eine high riding Arteria vertebralis in bis zu 18% der Menschen vor3.

Abbildung

High-riding Arteria vertebralis schematisch
Schematische Darstellung einer High-riding vertebral artery (HRVA). Abbildung adaptiert von Klepinowski T. et al. 2021.

High riding Arteria vertebralis
Abbildung der Definition einer high riding Arteria vertebralis. Eine high riding Arteria vertebralis ist definiert als Isthmus Höhe (Schwarzer Asterisk) von 5mm oder weniger und/oder eine interne Höhe (weißer Asterisk) von 2mm oder weniger in einem sagittalen Bild, welches sich 3 mm lateral des kortikalen Rands des Spinalkanals befindet. Abbildung adapiert von Yeom et al.

Referenzen


  1. Yeom, Jin S., et al. "Risk of vertebral artery injury: comparison between C1–C2 transarticular and C2 pedicle screws." The Spine Journal 13.7 (2013): 775-785. 

  2. Klepinowski, Tomasz, Jagoda Cembik, and Leszek Sagan. "Risk of the high-riding variant of vertebral arteries at C2 is increased over twofold in rheumatoid arthritis: a meta-analysis." Neurosurgical review 44.4 (2021): 2041-2046. 

  3. Paramore CG, Dickman CA, Sonntag VKH. The anatomical suita-bility of the C1-C2 complex for posterior transarticular screw fixation.Proceedings of the Cervical Spine Research Society (abst) 23rd annualmeeting, Santa-Fe, 1995:50.