Ars Neurochirurgica

Concorde-Lagerung

Die Concorde Lagerung ist eine modifizierte Bauchlagerung, welche in der Neurochirurgie üblicherweise mit Schädelfixierung in der Mayfield-Halterung kombiniert wird. Diese Lagerung wird beispielsweise für Eingriffe an der hinteren Schädelgrube oder Operationen an der HWS von dorsal, wie beispielsweise bei einer Frykholm Operation verwendet. Bei Zugängen zu der hinteren Schädelgrube sollte eine maximale Inklination des Kopfes durchgeführt werden ohne dabei eine venöse Stauung auszulösen, um bei der Operation eine optimale Sicht zu haben.