Ars Neurochirurgica

Coccygektomie

Als Coccygektomie bezeichnet man die chirurgische Entfernung des Os coccygis, welche bei Patienten mit einer Coccygodynie indiziert sein kann.

Indikation

Die Indikation für eine Coccygektomie sollte sehr selektiv gestellt werden und in über 90% der Fälle kann eine Coccygodynie konservativ behandelt werden1. Bei einer chronischen Coccygodynie mit hohem Leidensdruck des Patienten und Versagen der konservativen Therapiemöglichkeiten kann eine Coccygektomie diskutiert werden2.

Chirurgisches Vorgehen

Die Coccygektomie erfolgt über ein kleinen Hautschnitt dorsal mittig direkt über dem Os coccygis. Bei der Präparation des Os coccygis muss besonders darauf geachtet werden keine Rektumverletzung zu verursachen.

Komplikationen

Die häufigste Komplikation im Rahmen einer Coccygektomie ist eine Wundinfektion1, auf Grund der

Referenzen


  1. Capar, Bulent, et al. "Coccygectomy in patients with coccydynia." Acta Orthop Traumatol Turc 41.4 (2007): 277-280. 

  2. Baumann Philippe, Essig Manfred Walter. Coccygodynie. Swiss Med Forum. 2021;21(2122):381-382