Ars Neurochirurgica

Abszess

Ein Abszess ist eine Eiteransammlung und gehört intrakraniell zu den neurochirurgischen Notfällen. Ein Abszess kann intraspinal oder auch intrazerebral auftreten. Ein symptomatischer intrakranieller oder spinaler Abszess ist in den meisten Fällen eine dringliche Indikation zur operativen Entfernung. Diagnostisch zeigen intrazerebrale Abszesse in der MRI Bildgebung folgende Charakteristika​1:

CT MRI T1 MRI DWI MRI ADC
Ring Enhancement der Läsion mit Kontrastmittel Zartes Ringenhancement am Rand der Läsion Hell Dunkel

Patienten mit einem intrakraniellen oder spinalen Abszess benötigen auch nach operativer Behandlung für mehrere Wochen eine antibiotische Therapie, die sich je nach mikrobiologisch nachgewiesenen Erreger richtet. Das Auftreten von intrakraniellen Abszessen korreliert mit dem sozioökonomischen Status der Patienten und stellt somit in Entwicklungsländern eine große Herausforderung dar2.

Abszess im MRI
Ein intrazerebraler Abszess im MRI in verschiedenen Sequenzen: T1, T1 mit Kontrastmittel, B1000, B0

Referenzen


  1. Greenberg MS, Abel N, Agazzi S. Handbook of Neurosurgery. Georg Thieme Verlag; 2020. doi:10.1055/b-006-161147 

  2. Nathoo, Narendra, et al. "Brain abscess: management and outcome analysis of a computed tomography era experience with 973 patients." World neurosurgery 75.5-6 (2011): 716-726.