Ars Neurochirurgica

Spinale Angiographie

Bei einer spinalen Angiographie werden selektiv die spinalen Gefäße unter Durchleuchtung dargestellt. Die spinale Angiographie gilt als Goldstandard in der Diagnostik und preoperativen Planung für spinale arteriovenöse Gefäßmalformationen und durale arteriovenöse Fisteln im spinalen Bereich. Die Indikation für eine spinale Angiographie sollte sorgfältig und streng an einem erfahrenen Zentrum gestellt werden, da als iatrogene Komplikation eine permanente Querschnittslähmung auftreten kann1.

Referenzen


  1. Grunwald, I., Thron, A. & Reith, W. Spinale Angiographie: Gefäßanatomie, Technik und Indikationsstellung. Radiologe 41, 961–967 (2001). https://doi.org/10.1007/s001170170032