Seiltänzergang

Der Seiltänzergang ist Teil der neurologischen Untersuchung und wird zur Beurteilung des Gangbildes verwendet.

Durchführung

Beim Seiltänzergang wird der Patient aufgefordert auf einer gedachten Linie einen Fuß vor den anderen zu setzen, so als ob er auf einem Seil läuft. Der Test kann mit geschlossenen oder auch offenen Augen durchgeführt werden.

Interpretation

Der Seiltänzergang wird zur Beurteilung des Gangbilds verwendet. Patienten mit Gleichgewichtsstörungen oder Ataxie können diesen Test oft nicht sicher durchführen.