Ars Neurochirurgica

Queckenstedt Test

Beim Gesunden kann durch Kompression der Jugularvenen eine Liquordrucksteigerung erreicht werden, die man im Rahmen einer Liquorpunktion durch ein schnelleres Abtropfen des Liquors nachweisen oder auch objektiv messen kann. Bleibt dies aus, kann auf einen einengenden intraspinalen Prozess, zum Beispiel Tumor, oberhalb der Punktionsstelle geschlossen werden​1. Durch Bildgebende Verfahren wie die Magnetresonanztomografie ist der Test in der klinischen Routine mittlerweile obsolet.

Referenzen


  1. Queckenstedt. Zur Diagnose der Rückenmarkskompression. Deutsche Zeitschrift für Nervenheilkunde. December 1916:325-333. doi:10.1007/bf01733057