Protopathische Sensibilität

Unter protopathischer Sensibilität werden Formen von Sinnesmodalitäten zusammengefasst, mit denen Veränderungen wahrgenommen werden, die eventuell eine Bedrohung der Vitalsphäre darstellen können, nämlich:

  • Schmerz
  • Temperatur
  • grober Druck

Die Leitung von Information für die Wahrnehmung protopathischer Sensibilität erfolgt zu einem Teil über den Tractus spinothalamicus, der im Rückenmark als Tractus spinothalamicus lateralis im Seiten- und als Tractus spinothalamicus ventralis im Vorderstrang ausgebildet ist. Daher wird auch von Vorderseitenstrangbahnen gesprochen, beziehungsweise von einem anterolateralen System.