Ars Neurochirurgica

Mennell Test

Der Mennell Test ist ein orthopädischer Test zur Untersuchung des Iliosakralgelenks. Ein positives Mennell Zeichen kann auf eine Entzündung oder degenerative Schäden des Iliosakralgelenks hinweisen, wie sie unter anderem beim Morbus Bechterew und anderer Krankheiten aus der Gruppe der Spondylarthropathien der Fall ist.

Beim Mennell Test befindet sich der Patient in Bauch- oder Seitenlage. Der Untersucher fixiert das Becken durch Druck auf das Kreuzbein und überstreckt das gestreckte Bein des Patienten im Iliosakralgelenk (ipsilaterale Hyperextension). Gibt der Patient dabei Schmerzen im untersuchten Hüftgelenk an, ist das Mennell-Zeichen positiv. Ein negatives Zeichen schließt Schäden nicht aus.