Ars Neurochirurgica

Massentransfusion

Der Begriff Massentransfusion ist definiert als das Ersetzen des mindestens einmaligen Blutvolumens oder mehr in einer Erwachsenen Person mit Blutprodukten in weniger als 24 Stunden. In der pädiatrischen Population ist eine Massentransfusion als das Ersetzen von mindestens dem doppelten zirkulierendem Blutvolumen in weniger als 24 Stunden definiert. Bei einem pädiatrischen Patienten kann das etwa 1,5x das zirkulierende Blutvolumen ersetzt werden bevor Probleme mit der Koagulation auftreten1.

Referenzen


  1. Handbook of Neurosurgery. Greenberg M, ed. 9th Edition. Thieme; 2019.