Ars Neurochirurgica

Cavum veli interpositi

Das Cavum veli interpositi ist eine anatomische Variation, in welcher es auf Grund einer Separation der Fornixschenkel kommt und zu einer Erweiterung der normalen Zisterne des Velum interpositium führt1. Ein solches Cavum veli interpositi kann in bis zu 60% der Kinder unter einem Jahr vorkommen und in der Altersgruppe zwischen einem und zehn Jahren kann es mit etwa 30% beobachtet werden1. Es gibt keine bekannten Assoziationen mit Krankheitsbildern bei einem Cavum veli interpositi1.

Unterschied zwischen CSP CV und CVI
Schematische Abbildung des Cavum veli interpositi (CVI) im Vergleich zum Cavum vergae (CV) und Cavum septi pellucidi (CSP). Abbildung adaptiert von Wikipedia unter der CC BY-SA 3.0 Lizenz.

Referenzen


  1. Differential Diagnosis by Location or Radiographic Finding – Intracranial. In: Greenberg M, ed. Handbook of Neurosurgery. 9th Edition. Thieme; 2019.