Ars Neurochirurgica

Bubble Test

Der Bubble Test wird zum Nachweis eines offenen Foramen ovale mit einem Rechts-Links-Shunt im Herzen bei Verdacht auf einen Embolus als Ursache für intracerebrale Ischämien durchgeführt. Dabei wird eine Kochsalzlösung mit Microluftbläschen in eine Armvene injiziert. Wenn die Luftbläschen in den Hirngefäßen nachgewiesen werden können, besteht die Möglichkeit, dass ein Thrombus aus den Körpervenen auf demselben Weg durch das offene Foramen ovale in das Gehirn gelangen kann.