Ars Neurochirurgica

Anterior Lumbar Interbody Fusion (ALIF)

Unter einem ALIF versteht man eine Stabilisierung von mindestens zwei Wirbelkörpern von der anterioren Seite der Wirbelkörper. Der Zugang erfolgt retroperitoneal, üblicherweise über eine abdominale Pfannenstiel Inzision. Zugangsbedingt besteht vor allem das Risiko einer retrograden Ejakulation bei Männern als auch Gefäßverletzungen. Auf Grund der Gefäßanatomie eignet sich ein ALIF am besten auf der Höhe L5 / S1 1.

Referenzen


  1. Anterior lumbar interbody fusion (ALIF). In: Greenberg M, ed. Handbook of Neurosurgery. 9th Edition. Thieme; 2019. doi:10.1055/b-006-161147