AVM Klassifizierung nach Spetzler und Martin

Die Klassifikation nach Spetzler und Martin wurde 1986 zum Ersten mal vorgeschlagen und dient als Einteilung von AVMs in ein Punktesystem anhand von Größe, Lokalisation und venöser Abfluss. 

Größe der AVMPunkte
< 3 cm1
3 – 6 cm2
> 6 cm3
Eloquenz der Hirnregion
Gering0
Hoch (Sprache, Motorik, Sehen, Hirnstamm, Basalganglien, Thalamus, Pedunculus cerebelli, Hypothalamus) 1
Venöse Drainage
Oberflächlicher Sinus0
Tiefe Hirnvenen1

Ursprünglich wurde diese Klassifizierung zum ersten Mal im Jahr 1986 in dieser Orginalarbeit vorgeschlagen: A proposed grading system for arteriovenous malformations Robert F. Spetzler, Neil A. Martin, Journal of Neurosurgery, October 1986 / Vol. 65 / No. 4 : Pages 476-483

AVM Klassifizierung nach Spetzler und Martin
Abbildung der AVM Klassifizierung aus der orginalen Veröffentlich von Spetzler et al.
Eloquente Hirnareale nach Spetzler und Martin
Abbildung der eloquenten Hirnareale für die Klassifizierung aus der orginalen Veröffentlichung von Spetzler et al.