Vertebroplastie

Die perkutane Vertebroplastie ist ein minimalinvasives neurochirurgisches Verfahren zur Behandlung von Wirbelkörperfrakturen, bei dem der gebrochene Wirbel von innen mit Knochenzement gefüllt und dadurch stabilisiert wird. Im Gegensatz zur Kyphoplastie wird der Wirbelkörper nicht aufgerichtet sondern lediglich mit Knochenzement stabilisiert.