Sonnenuntergangsphänomen

Als Sonnenuntergangsphänomen bezeichnet man das teilweise Verschwinden der Kornea hinter dem Unterlid bei geöffnetem Auge. Dadurch wird ein breiter Streifen der weißen Sklera über der Hornhaut sichtbar, sodass dem Untersucher die Iris wie eine untergehende Sonne erscheint. Dies gilt als Hinweis auf einen gesteigerten Hirndruck bei Säuglingen